Skip to content.
Back to All Articles Next Article
19 Jan 2023 Insights

Gig Economy: Wettbewerbsvorteil durch Echtzeitauszahlungen

Wie Sie sich mit Echtzeitauszahlungen im Wettbewerb um die besten Gigworker*innen durchsetzen.
Immer mehr Unternehmen setzen auf die Flexibilität der Gigworker*innen, deren Einsätze je nach Bedarf einfach zu skalieren sind.

Flexible Arbeitsmodelle sind nicht neu, gewinnen aber weiter zunehmend an Beliebtheit. Die Anzahl an Gigworker*innen, also unabhängigen Auftragnehmer*innen, die auf Grundlage ihrer Expertise Dienstleistungen anbieten, wird von 43 Millionen im Jahr 2018 auf 78 Millionen im Jahr 2023 steigen.

Immer mehr Unternehmen setzen auf die Flexibilität der Gigworker*innen, deren Einsätze je nach Bedarf einfach  zu skalieren sind. Außerdem ist die Rekrutierung von Gigworker*innen wesentlich kosteneffizienter als ein klassischer Einstellungsprozess. 

Doch nicht nur Unternehmen, sondern auch Gigworker*innen, profitieren von diesem Umschwung auf dem Arbeitsmarkt, beispielsweise durch flexible Arbeitszeiten. Angesichts der Tatsache, dass Gigworker*innen in der Wirtschaft eine immer wichtigere Rolle zukommt, ist es kaum nachvollziehbar, dass viele von ihnen noch immer Tage oder sogar Wochen auf ihre Bezahlung warten. Sogenannte Gig-Plattformen, die eine schnelle oder sogar sekundenschnelle Bezahlung für erledigte Aufträge anbieten, verfügen so über einen entscheidenden Vorteil gegenüber dem Wettbewerb. 

In diesem Blogartikel “Gig Economy: Wettbewerbsvorteil durch Echtzeitauszahlungen” erläutern wir, wie Unternehmen durch schnellere Bezahlung ihrer Gig-Worker*innen einen Wettberwerbsvorteil erzielen können. 

Laut einer Mastercard Studie werden die geschätzten 78 Millionen Gigworker*innen weltweit im Jahr 2023 Bruttoeinnahmen von 455 Milliarden US Dollar erwirtschaften – doppelt so viel wie 2018. Da die Gig Economy wächst, wird sie stärker reglementiert. 

Ein gutes Beispiel dafür ist Uber. Das Unternehmen erhielt auf internationaler Ebene Gegenreaktionen dafür, wie es seine Fahrer*innen – die es als selbstständige Auftragnehmer*innen bezeichnete – behandelte. Aufgrund einer Gesetzesänderung  muss Uber die Fahrer*innen nun als Arbeitnehmer*innen anerkennen. Diese Änderungen bieten den Fahrer*innen zumindest ein gewisses Maß an Schutz. Die Gig Economy ist ein dynamisches Wirtschaftsfeld. Echtzeitauszahlungen tragen dazu bei, ein Vertrauen zwischen Unternehmen und Gigworker*innen aufzubauen, das bisher nicht gegeben war.

Die Zukunft der Gig Economy

Viele Unternehmen haben die Bedeutung von Gigworker*innen für ihr Business erkannt und stehen nun im direkten Wettbewerb um die besten Kräfte. Dabei ist für Gigworker*innen das Thema “Bezahlung” ein entscheidendes Kriterium. Regelmäßige und zuverlässige Zahlungseingänge ohne Verzögerungen wirken sich positiv auf ihre Lebensumstände aus. Oder anders gesagt: Die Zahlungseingänge entscheiden, ob Gigworker*innen sprichwörtlich von der Hand in den Mund leben oder langfristiger planen können, beispielsweise in Bezug auf größere Anschaffungen oder die Anmietung einer Wohnung. 

Derzeit stehen verzögerte Zahlungen bei Gigworker*innen an der Tagesordnung. Aber warum wird wertvolle Arbeit nicht entsprechend schnell entlohnt? Schließlich bauen schnelle und sofortige Zahlungen nachhaltiges Vertrauen und langlebige Kooperationen zwischen Gigworker*innen und Unternehmen auf. Und auch Sie können sich auf diese Weise vom Wettbewerb abheben.

Gig Worker
Durch schnelle und sofortige Zahlungen bauen Unternehmen nachhaltiges Vertrauen und langlebige Kooperationen zu Gigworker*innen auf.
Das aktuelle Zahlungsproblem

Wenn Echtzeitauszahlung die Lösung für den wachsenden Wettbewerbsdruck sind, warum sind sie dann nicht weiter verbreitet? Derzeit stützt sich die Gig Economy weitestgehend noch auf Banküberweisungen, Sammelzahlungen oder die Rechnungsstellung von Freelancer*innen an Unternehmen (häufig mit einem Zahlungsziel von 14-30 Tagen).

Doch es geht auch anders: Insbesondere Freelancing- und Gigworking-Plattformen sind derzeit dabei, Prozesse zu beschleunigen, beispielsweise bei Prüfungs- und Genehmigungsvorgängen. Beim Bezahlvorgang bleibt jedoch noch immer Luft nach oben.

Brite Payments – Auszahlungen in Sekunden  

Brites Echtzeitauszahlung ermöglicht eine schnelle und sichere Bezahlung von Gigworker*innen auf der ganzen Welt. Anstatt Tage, Wochen oder gar Monate auf den Zahlungseingang zu warten, erhalten sie ihr Geld sekundenschnell auf ihr Bankkonto. 
Sie möchten Ihren Gigworker*innen auch Echtzeitauszahlungen anbieten? Kontaktieren Sie uns.

ÜBER BRITE 

Brite ist ein lizenziertes Zahlungsinstitut, das von der schwedischen Finanzaufsicht überwacht wird und 2019 von Expert*innen der Fintech-Branche in Stockholm gegründet wurde. 

Brite möchte den Account-to-Account Zahlungsverkehr revolutionieren und Unternehmen dabei helfen, Online-Zahlungen schneller, sicherer und einfacher zu gestalten und damit das Kundenerlebnis maßgeblich zu verbessern. 

Brite - Kontaktieren Sie uns
Brite - Kontaktieren Sie uns